11 Fragen an Christa und Heinrich Meyer

Eheleute Meyer.jpgChrista und Heinrich Meyer sind 80 Jahre alt und besuchen eine unserer English for You-Seniorengruppen. Beide hatten bereits Vorkenntnisse, als sie im Februar 2013 bei Mortimer angefangen haben. Familie und Freunde in England waren der Anlass, im fortgeschrittenen Alter Englisch zu lernen.

 

Wann haben Sie angefangen, mit Mortimer English zu lernen und wie alt waren Sie da?

Christa Meyer: 78
Heinrich Meyer: Wir sind seit Februar 2013 dabei und waren da 78 Jahre alt.

 

Konnten Sie bereits ein bisschen Englisch oder haben Sie die Sprache neu erlernt?

Heinrich Meyer: Wir hatten geringe Vorkenntnisse.
Christa Meyer: Wir konnten schon ein bisschen Englisch.

 

Warum haben Sie sich damals entschlossen, Englisch zu lernen?

Heinrich Meyer: Ein Grund ist, dass unsere Tochter in England geheiratet hat und dort lebt, wir also auch des öfteren rüberfahren. Inzwischen haben wir auch Freunde in England, die wir besuchen. Um sich mit ihnen unterhalten zu können, haben wir versucht, ein bisschen Englisch zu lernen.

 

Aus welchem Grund haben Sie sich für Mortimer entschieden?

Christa Meyer: Wir sind vor dreieinhalb Jahren aus Duisburg hierher gezogen und sahen an der Hauptstraße dieses große Mortimer-Schild.
Heinrich Meyer: Ich würde sagen, wegen der ansprechenden Außenwerbung. Das große Schild hat uns als erstes auf Mortimer aufmerksam gemacht. Das zweite war, als wir hier an dem Haus vorbeifuhren und sahen, dass das alles mit englischen Symbolen geschmückt war. Das hat uns sehr interessiert. Dann haben wir gesagt, da müssen wir mal hin.

 

Was hat Sie damals davon überzeugt, dass Sie bei Mortimer richtig aufgehoben sind?

Heinrich Meyer: Wir hatten einen Probeunterricht und das hat uns gefallen. Das war exakt auf unsere Erwartungen zugeschnitten.
Christa Meyer: Die Art, wie es gemacht wird. Also, wir waren schon ein bisschen weiter, aber wenn man einen neuen Kursus beginnt, dann muss man sehen, dass man nicht hinten dranhängt, sondern möglichst in der Mitte oder vielleicht vorne weg ist, dann fällt es einem auch leichter. Aber wir lernen immer noch ganz viel dazu, so ist das nicht.

 

Nutzen Sie Ihre erworbenen Englischkenntnisse häufig?

Christa Meyer: Ja. Im Alltag weniger, aber wenn wir im Urlaub sind oder in England, müssen wir das. Da bleibt uns nichts anderes übrig.
Heinrich Meyer: Wir haben ja relativ häufig englische Kontakte. Wir telefonieren mit englischen Freunden, wir tauschen E-Mails in Englisch aus, die kommen zu uns zu Besuch, wir fahren rüber zu ihnen. Da gibt es also relativ häufig Gelegenheit, unser Englisch zu nutzen.

 

Fühlen Sie sich sicher in Englisch?

Christa Meyer: Nein. (lacht) Sicher ganz bestimmt nicht.
Heinrich Meyer: Nein, sicher nicht. Das wäre vermessen, zu sagen, wir würden uns sicher fühlen. Aber wir fühlen uns auch nicht unsicher. Wir sind vorbereitet, wenn wir auf jemanden treffen, der Englisch spricht. Wir können uns unterhalten.

 

Haben Sie noch Sprachhemmungen?

Christa Meyer: Nein, jetzt nicht mehr, das war mal.
Heinrich Meyer: Diese Art Sicherheit haben wir inzwischen erworben.

 

Sprechen Sie im Unterricht viel?

Christa Meyer: Doch, eigentlich schon. Vor allen Dingen lernen wir hier ein bisschen mehr die Grammatik, was man sonst in der Praxis weniger beachtet. Wenn wir in England sind oder englische Freunde zu Besuch haben, dann achtet man nicht so auf die Feinheiten. Dann ist wichtig, dass man verstanden wird. Aber dadurch, dass wir Freunde haben, die uns auch mal ein bisschen verbessern, bildet sich das von ganz alleine und man lernt so immer mehr dazu.

 

Macht Ihnen der Unterricht Spaß?

Christa Meyer: Ja, sehr!
Heinrich Meyer: Oh ja, es macht uns sehr viel Spaß, deshalb sind wir auch dabei geblieben bis heute.

 

Was schätzen Sie besonders an Mortimer?

Heinrich Meyer: Uns gefällt hier die Gesellschaft der Kursteilnehmer mit gleichen Interessen. Das hat uns angehalten, den Kurs zu genießen.

Aktuelles

Neue Kinderkurse

neue Englisch-KinderkurseAugust 2017 – Am Freitag, dem 22. September starten zwei neue Kurse für Kinder der Altersklassen 3-4 Jahre und 5-7 Jahre. Es sind noch ein paar Plätze frei. Bei Mortimer werden die Kleinen spielerisch nach dem Prinzip des muttersprachlichen Lernens an die englische Sprache herangeführt. Melden Sie Ihr Kind zur kostenlosen Probestunde an und lernen Sie unsere Sprachschule und das Mortimer-Unterrichtskonzept kennen.

mehr Informationen

Neuer Kurs für Erwachsene „English for You“

neuer Kurs.jpgJuni 2017 - Ab August startet ein neuer Kurs Englisch für Erwachsene für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen. In der Gruppe sind noch Plätze frei. Erweitern Sie Ihren Wortschatz, erlernen Sie die Grammatik und üben Sie das freie Sprechen in einer harmonischen und geselligen Kleingruppe. Wir bieten Interessierten am 12. Juli 2017 um 19 Uhr eine kostenlose Probestunde an.

mehr Informationen